headerphoto

FAQ - Häufig gestellte Fragen

SSD FestplattenHier finden Sie die häufig gestellten Fragen rund um das Thema SSD Festplatten. Falls Sie noch eine Frage haben, die Sie hier noch nicht finden, schicken Sie uns bitte eine Mail an jasta@gmx.de






"Für was steht die Abkürzung SSD?"

SSD ist die Abkürzung für Solid State Disk und bedeutet Halbleiterfestplatte.

"Was ist der Unterschied eines SSD-Laufwerks zu einer normalen HDD?"

Eine SSD-Festplatte ist ein rein elektronisches Speichermedium, das im Gegensatz zu einer herkömmlichen Harddisk keinerlei bewegliche Bauteile hat. Anstatt auf rotierenden Magnetscheiben wie bei einer normalen Festplatte, speichert die SSD alle Daten in Halbleiterchips.

"Spürt man die Geschwindigkeitsvorteile beim normalen Office-Gebrauch?"

Ja, auch beim "normalen" Arbeiten mit den Standardprogrammen (Schreibprogramme, Mailprogramme, Tabellenkalkulation) ist der Geschwindigkeitsvorteil deutlich spürbar. Schon beim Hochfahren des Computers spart man eine Menge Zeit und kann viel früher los legen. Weitere deutliche Geschwindigkeitsvorteile werden beim Starten der Programme deutlich. Während mit einer SSD die Programme in kürzester Zeit starten, dauert dies mit einer HDD ein vielfaches länger.

"Weshalb ist der Zugriff auf eine SSD-Festplatte schneller?"

Eine SSD-Festplatte legt Daten in Speicherchips ab und benötigt zum Lesen oder Schreiben von Informationen keine Mechanik.

"Was sind die Vorteile einer SSD im Gegensatz zu einer üblichen Festplatte?"

  • benötigt weniger Strom
  • ist gegen Stöße und Magnetfelder unempfindlicher
  • ist nicht so empfindlich gegen Temperaturschwankungen
  • kann sehr klein gebaut werden und hat ein geringes Gewicht
  • kann sehr klein gebaut werden und hat ein geringes Gewicht
  • "Hat eine SSD-Platte Nachteile??"

    Nachteil ist, dass der Preis für einen elektronischen Datenspeicher noch relativ hoch ist. So kostet das GB auf einer SSD im Vergleich zu einer herkömmlichen 2 TB Festplatte derzeit noch mehr als das Zehnfache.

    "Wieviel teurer ist denn eine SSD Festplatte?"

    Preislich unterscheiden sich die zwei Technologien doch noch deutlich. Dennoch sind in den letzten Jahren die Preise für die SSD Festplatte deutlich gesunken, so dass sich der Kauf der SSD Festplatte schon lohnt. Die Preisunterschiede fallen doch sehr groß aus. Während man bei HDD Festplatten pro GB ca. 3,5 Cent bezahlt (bei Kauf einer 3 TB Festplatte), muss man bei der SSD Festplatte pro GB ca. 50 Cent bezahlen (bei Kauf einer 240 GB SSD). Daher lohnt es sich, als Systemplatte - auf der das Betriebssystem und die Programme liegen - eine SSD Festplatte einzusetzen und als externe (bzw. zweite) Festplatte, eine HDD einzusetzen. Auf dieser sollten dann Daten gespeichert werden, die man nicht so häufig benötigt.

    "Soll ich auch meine externen Festplatten auf SSD umrüsten?"

    Eher nein, denn externe Festplatten werden meist nur als Sicherungsmedien eingesetzt. Hier werden Filme, Musik oder andere Festplatten gesichert. Dafür lohnt es sich nicht eine SSD zu kaufen, da diese doch einen deutlich höheren €/GB Preis haben. Auf externe Festplatten greift man selten zu. Hier empfiehlt sich daher das Geld für eine SSD zu sparen.

    "Kann ich die Umrüstung in meinem Notebook selbst vornehmen, oder muss ich einen Techniker beauftragen?"

    Die Frage kann nicht allgemein beantwortet werden. Zunächst ist zu klären, ob durch den Festplattentausch die Garantie verloren geht. Der Umbau an sich ist nicht sehr schwer und benötigt auch nicht viel handwerkliches Geschick. Meistens wird nur ein kleiner Kreuzschlitz-Schraubenzieher als Werkzeug benötigt. Im PDF Ratgeber auf dieser Seite finden Sie für einen Computer eine Umbauanleitung mit Bilder. Da der Umbau bei den meisten Modellen sehr ähnlich ist, kann man sich an dieser Anleitung orientieren.

    "Kann ich jede 2,5" SSD verwenden?"

    Leider ist die Frage zu verneinen. Es gibt unterschiedliche Bauhöhen bei den SSD Festplatten. Manche schmale Laptops lassen nur eine gewisse Bauhöhe zu. Hier empfiehlt sich eine kurze Suche im Internet unter angabe des Notebooks und den Begriffen "Bauhöhe SSD".

    "Wie oft soll eine SSD-Festplatte defragmentiert werden?"

    Eine SSD-Festplatte sollte nicht defragmentiert werden, auch die automatische Defragmentierung von Windows sollte für SSD-Laufwerke deaktiviert sein. Bei einer SSD verlangsamt sich der Datenzugriff durch Fragmentierung nicht, da kein Schreib-/Lesekopf positioniert werden muss und das Auslesen der Speicherzellen immer gleich schnell ist. Da die Speicherbausteine nur eine begrenzte Anzahl von Schreibzyklen haben, würde Defragmentieren die Lebensdauer der SSD-Festplatte unnötig verkürzen.

    "Ist eine SSD-Festplatte nur in Laptops sinnvoll?"

    Nein, eine SSD-Festplatte bietet beim Lesen und Schreiben von Daten einen Geschwindigkeitszuwachs, der im Schnitt beim 3 – 4 fachen einer herkömmlichen HDD und teilweise noch höher liegt. Dies macht sich in der Praxis schon beim Starten von Windows und Laden von Anwendungen deutlich bemerkbar. Besonders als Systemplatte macht eine SSD im Desktoprechner Sinn, aber auch, wenn man datenintensive Anwendung nutzt.

    "Entspricht eine SD-Speicherkarte in einem Adapter einer SSD-Festplatte?"

    Im Prinzip ja, denn beide Datenspeicher legen die Informationen Speicherchips ab. Der große Unterschied liegt jedoch darin, dass SSD-Festplatten eine schnellere Zugriffszeit haben, mehr Schreibzyklen erlauben und in der Regel über ein besonderes Speichermanagement verfügen, dass die Lebenszeit der Speicherzellen erhöht.

    Ratgeber als PDF

    Um den Ratgeber zu öffnen benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diesen können Sie sich ganz einfach hier herunterladen.